BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Museumsabend: Vortrag „Wunderwelt der Flechten"

15. 02. 2022 um 19:00—21:00 Uhr

Museumsabend: Vortrag „Wunderwelt der Flechten“ (Referent: Bernd-Udo Heckendorf - Parchim), 19.00 Uhr, Natureum am Schloss Ludwigslust

 

 

Die Naturforschende Gesellschaft Mecklenburg (NGM) lädt ein

Am 15.02.2022 Museumsabend, Vortrag im Natureum am Schloss Ludwigslust

 

„Die Wunderwelt der Flechten“

(Referent: Bernd-Udo Heckendorf - Parchim), 19.00 Uhr          

 

In diesem Vortrag geht es um verschiedene Formen, Farben oder ökologische Strukturen, die in der Flechtenwelt einmalig sind. Flechten haben eine besondere Bedeutung als Bioindikatoren in bestimmten Lebensräumen (Biotope) und man kann ihnen fast überall begegnen. Selbst im Stadtgebiet in Parks, in Gärten an Bäumen, Sträuchern, auf Gehwegen, Parkplätzen oder an Bordsteinen usw. Hieran erkennt man schon, dass verschiedene Flechten an unterschiedlichen Substraten vorkommen. Manche Flechten können bis zu einhundert Jahre alt werden.

Der Referent hat zusammen mit dem Institut für Landschaftsökologie und Botanik der Universität Greifswald diverse Flechten im Altkreis Parchim (Landkreis Parchim)gesammelt, bestimmt und kartiert, deren Ergebnisse im Vortrag, vorgestellt werden sollen.

Da die Flechten untrennbar in Symbiose mit bestimmten Pilzen und Algen (meistens Grünalgen, seltener Blaualgen) leben, gehören sie zu den besonderen "Wundern". Einige von ihnen hatten einen wirtschaftlichen Nutzen, wie in der Medizin, Parfümindustrie, zum Färben von Wolle und Modelleisenbahnbäumchen. Sie waren auch in Notzeiten das Brot armer Leute. Heute sind viele Flechten in der Roten Liste und geschützt. Dennoch entstehen Flechtenreinigungsfirmen in unseren Städten und die Reinigungsmittel werden im Internet präsentiert.

Man unterscheidet zwischen Krustenflechten, Blattflechten, Strauchflechten, Bartflechten und Gallertflechten. Sie sind es wert einmal genauer hin zu schauen. Der Verfasser ist bemüht diese Artenvielfalt zu schützen.

Der Unkostenbeitrag beträgt für Mitglieder der NGM 2 EURO, für Gäste 3 EURO. Es gelten die aktuellen Regeln zur Corona-Pandemie.

 

Text und Fotos: Bernd-Udo Heckendorf (Parchim)

 
 

Veranstalter

Natureum

Schloßfreiheit 4
19288 Ludwigslust

Telefon (03874) 417889 Herr Jueg

E-Mail E-Mail:
www.naturforschung.info

 

Weiterführende Links

Externer Link