Mecklenburg Vorpommern vernetzt
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Die Naturforschende Gesellschaft Mecklenburg (NGM) lädt ein

03.01.2022

Die Naturforschende Gesellschaft Mecklenburg (NGM) lädt ein

Am 18.01.2022 Museumsabend, Vortrag im Natureum am Schloss Ludwigslust

 

„Die Fossilien der Rügener Schreibkreide“

(Referent: Holger Menzel-Harloff - Wismar), 19.00 Uhr           

 

 

******* Es gilt 2 G + .. Stand 16.01.2022 ********

Schon im Alter von 10 Jahren begann sich Holger Menzel-Harloff (58) für Fossilien zu interessieren. Er lebte bis zu seinem 40. Lebensjahr auf Rügen und fand seine ersten Stücke an den Steinstränden und in den Kreidebrüchen auf der Halbinsel Jasmund. Seit Mitte der 1970er Jahre konnte der seit 20 Jahren in Wismar lebende Biologielehrer eine beachtliche Sammlung zusammentragen. Ein kleiner Teil seiner Funde ist in einem reich bebilderten Buch mit dem Titel »Mecklenburg-Vorpommerns Schätze im Feuerstein« zu sehen, dass er im Sommer 2020 in Gemeinschaftsarbeit mit Reinhard Braasch herausgab.

Die Insel Rügen ist nicht nur ein attraktives Urlaubsziel, sondern auch ein absolutes Eldorado für Liebhaber von Fossilien und Gesteinen. Besonders beliebt bei den Sammlern ist die berühmte Kreidesteilküste im Nationalpark Jasmund mit dem ca. 120 m über dem Meeresspiegel emporragenden Königsstuhl. Die Rügener Schreibkreide ist eine Meeresablagerung, die sich in der Oberkreide (vor ca. 68 Millionen Jahren) gebildet hat. Zu dieser Zeit standen die Dinosaurier kurz vor dem Aussterben und man hat in der Kreide tatsächlich Zähne von Mosasauriern, den heutigen Waranen ähnlichen Meeresechsen, gefunden. Zu den bekanntesten Fossilien überhaupt zählen die als Donnerkeile bezeichneten fossilen Reste von Kopffüßern. Daneben gehören auch versteinerte Austern und weitere Muscheln sowie Schwämme, Armfüßer und Seeigelsteinkerne zu den gewöhnlichen Funden. Fossilien von Rügen sind nicht nur auf der Insel selbst, sondern auch im gesamten Mecklenburg-Vorpommerschen Binnenland und darüber hinaus bis Mitteldeutschland zu finden, da sie von den Gletschern der Eiszeit über ein großes Gebiet verstreut wurden.

Der am 18. Januar um 19.00 Uhr im Natureum Ludwigslust stattfindende Vortrag »Die Fossilien der Rügener Schreibkreide« gibt einen Überblick über die in dieser Ablagerung zu findenden Versteinerungen. Neben gewöhnlichen Fundstücken sind außergewöhnliche Exponate auf ansprechenden Fotos zu sehen. Es besteht die Möglichkeit, das oben erwähnte Buch käuflich zu erwerben.

Der Unkostenbeitrag beträgt für Mitglieder der NGM 2 €, für Gäste 3 €. Es gelten die aktuellen Regeln zur Corona-Pandemie.

Text und Fotos: Holger Menzel-Harloff (Wismar

 

Bild zur Meldung: Viel Glück gehört dazu, die nahezu unbeschädigte Hülle eines Kronenseeigels zu finden.