NGM lädt zum Vortrag ins Natureum Ludwigslust ein am 21.05.2019

24.04.2019

Wenn Rentner durch die Taiga paddeln – drei Wochen in Jakutien“

 

(Referent: Wolf Spillner – Ludwigslust)

 

Impressionen einer Kanutour durch Nordjakutien. Wolf Spillner hat sich auf die lange Reise nach Jakutien begeben und dort zusammen mit Walter Dick und dreizehn weiteren abenteuerlustigen Paddlern den Olonjek befahren. Zurück kam er mit einer Vielzahl unvergesslicher Eindrücke und noch mehr atemberaubenden Fotos, die er in einem Vortrag im Natureum präsentieren möchte.

Innerhalb von 10 Jahren war der Referent auf sechs unterschiedlichen Flüssen im nördlichen Jakutien unterwegs, das waren insgesamt 2500 km durch einsames Land. Jakutien (Republik Sacha) ist achtmal so groß wie die „alte“ BRD und hat dabei so viele Einwohner wie Hamburg. Die Flüsse Hamaki, Markoka, Marcha , Njuja, Obere Tomba, OLenjok wurden bis dahin noch nie von Kanuten befahren. Sie fließen entweder nach Süden in die Lena oder - wie der Olenjok - direkt ins Eismeer. Alle Flüsse befinden sich über (Noch)Permafrostboden, denn die Jahresdurchschnittstemperatur dieses Gebietes liegt bei 10,2°C, aber MINUS! Der Olenjok ist der 16tgrößte Fluss der Welt und länger als die Donau. Ausgangspunkt der Touren war die Stadt Mirny, die durch ihre Diamantmine bekannt ist. Der Vortrag wird sich auf die letzte der Reisen beziehen, bei der die Obere Tomba und Oberlauf des OLenjok in der nördlichen Lärchentaiga bepaddelt wurde. Berichtet wird über Begegnungen im Mitternachtssonnenschein mit Wolf, Elch, Ren, Schwalbenschwänzen, Azurjungfern und den beiden einzigen dort lebenden Menschen.

Alle Interessenten sind herzlich am 21.05.2019 um 19.30 Uhr ins Natureum am Schloss Ludwigslust eingeladen. Der Unkostenbeitrag beläuft sich für Mitglieder der NGM auf 2 € und für Gäste auf 3 €. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt.

 

Text und Fotos: Wolf Spillner

 

Foto: Paddeln macht Spaß! Wolf Spillner