NGM lädt zum Vortrag ins Natureum Ludwigslust ein am 19.02.2019

28.01.2019

NGM lädt zum Vortrag ins Natureum Ludwigslust ein am 19.02.2019

 

„Die liassische (Jura) Insektenfauna, insbesondere aus Dobbertin, Grimmen und Schandelah im Spiegel eigener Untersuchungen

 

(Referent: Dr. Wolfgang Zessin - Jasnitz)

 

Als der junge Rostocker Geologie-Professor Eugen Geinitz von dem jurassischen Tonvorkommen bei Dobbertin in Mecklenburg erfuhr, kam es bald darauf (1880) zu einer ersten Publikation, in der er einige der dort entdeckten Insekten vorstellte. Es erwies sich im Nachhinein, dass dieses Vorkommen von großer Bedeutung für die mesozoische Insektenfauna weltweit wurde und eine Vielzahl von Gattungen, Arten und Familien haben durch die Publikationen von Geinitz und später von dem Wiener Professor Anton Handlirsch hier ihre Typuslokalität. In den Folgejahren wurde bei Braunschweig (Grassel, Hondelage, Schandelah) in verschiedenen Tonablagerungen in den dortigen Kalk-Mergelkonkretionen ebenfalls fossile Insekten aus dem Lias entdeckt und von Arnold Bode nach dem Krieg (1953) veröffentlicht. Später haben Dr. Jörg Ansorge, Horst und der Vortragende in den 1980er Jahren und später auch Insekten dieser Fundstellen, zu denen noch die von Grimmen in Vorpommern hinzukam, wissenschaftlich untersucht.

Der Vortragende, Dr. Wolfgang Zessin aus Jasnitz in Mecklenburg, beschäftigt sich seit den 1960er Jahren mit der liassischen (Jura) Insektenfauna, insbesondere aus Dobbertin (Mecklenburg), Grimmen (Vorpommern) und Schandelah, Hondelage und Grassel (Niedersachsen). Er beschrieb eine Reihe von Arten (und höhere Taxa) aus den Ordnungen Hymenoptera (Bienen, Wespen, Ameisen), Odonata (Libellen) und Saltatoria (Heuschrecken). Darüber wird er in einem Power-Point-Vortrag berichten.

Über diese Untersuchungen und die Lokalitäten wird auch im Vortrag berichtet werden.

Alle Interessenten sind zu diesem Vortrag am 19.02.2019 um 19.30 Uhr in das Natureums am Schloss Ludwigslust eingeladen. Der Unkostenbeitrag beläuft sich für Mitglieder der NGM auf 2 € und für Gäste auf 3 €. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt.

 

Text und Fotos: Dr. Wolfgang Zessin

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: NGM lädt zum Vortrag ins Natureum Ludwigslust ein am 19.02.2019