Mecklenburg Vorpommern vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

NGM lädt zum Vortrag ins Natureum Ludwigslust ein am 17.10.2017

04.10.2017

NGM lädt zum Vortrag ins Natureum Ludwigslust ein am 17.10.2017

„Peer man sülfst - erste Fahrradwege in Mecklenburg “

 

(Referent: Dr. Wolf Karge - Schwerin)

 

In diesem Jahr feiern wir den 200. Jahrestag einer der erfolgreichsten Erfindungen- des Fahrrads. Im Jahre 1817 hat sich der Forstmeister Karl von Drais aus Mannheim ein Laufrad (ein „Pferd auf Rädern“ oder auch „Laufmaschine“) gebaut. Auf einem Sattel sitzend konnte er sich mit den Fußspitzen rechts und links abstoßen und auf diese Weise fortbewegen. Dieses Laufrad nannte man in Deutschland nach seinem Erfinder Draisine. Bereits ein Jahr später ließ Jasper von Oertzen auf Roggow ein ähnliches Laufrad bauen. Als Veloziped und Hochrad entdeckte zunächst eine abenteuerlustige, männliche Oberschicht diese sportlichen Fortbewegungsmittel. Doch gegen Ende des 19. Jahrhunderts ermöglichte das Niederrad auch Frauen das Radfahren.

Um 1900 war das Fahrrad zu einem technisch ausgereiften und erschwinglichen Verkehrsmittel geworden. Oft wurden nun damit größere Strecken zurückgelegt. So ist überliefert, dass ein Arbeiter der Hamburger Gaswerke jedes Wochenende den Weg in sein Heimatdorf Lüblow auf seinem Drahtesel zurücklegte. Das gefahrvolle Nebeneinander mit dem neuesten Verkehrsmittel, dem Automobil, machte neue Regeln erforderlich. Der Ruf nach separaten Fahrradwegen entstand. Doch die setzten sich nur langsam durch, weil sie mit Kosten aus den Kassen der öffentlichen Hand finanziert werden mussten.

Am Dienstag, dem 17.10.2017 um 19.30 Uhr, spricht Dr. Wolf Karge im Natureum Ludwigslust zur Geschichte des heute sehr aktuellen Themas. Der Unkostenbeitrag beläuft sich für Mitglieder der NGM auf 2 € und für Gäste auf 3 €.